zur Fotogalerie

Neuigkeiten:

April 2022

Spenden in der Fastenzeit

 Statt 7 Wochen ohne Tafel, 7 Wochen für die Tafel

Wie im vergangenen Jahr hat die Gemeindereferentin der Katholischen Kirche Brühl Frau Ziegelmeier wieder in der Fastenzeit eine Sammlung
von haltbaren Lebensmitteln für die Kunden der Brühler Tafel organisiert.

Dafür dankt im Namen der Tafel die Ladenleiterin Frau Echternach:
"Mit den Geflüchteten aus der Ukraine hat sich die Zahl unserer Kundinnen und Kunden verdoppelt, daher sind uns die reichhaltigen Spenden aus der Gemeinde sehr willkommen!"

Auch diesmal haben die Messdienerinnen der Katholischen Kirche Brühl die Aktion tatkräftig unterstützt.

 

April 2022

Spendenaktion des St. Ursula-Gymnasiums

Schülerinnen und Schüler des St. Ursula-Gymnasiums haben am 9. April eine große Zahl Kisten mit haltbaren Lebensmitteln an die Brühler Tafel gespendet. Ihre Lehrerin Frau Ziegs hat die Sammlung organisiert. Die Lebensmittel sind bei der Brühler Tafel sehr willkommen, weil nun auch zahlreiche Geflüchtete aus der Ukraine zu unserer Kundschaft gehören. Die Zahl der Menschen, die von der Tafel in Brühl einmal pro Woche Lebensmittel erhalten, hat sich in den letzten Wochen fast verdoppelt.

 

 

März 2022

Pingsdorfer Narrenzunft spendet der Tafel

Am 7. März 2022 überreichte Andreas Behning von der Pingsdorfer Narrenzunft eine große Menge Süßigkeiten und Salzgebäck, das in diesem Jahr leider wegen der Corona-Gefahr nicht als Wurfmaterial im Pingsdorfer Zug zum Einsatz kam. Die Brühler Tafel bedankt sich herzlich und wird die Gaben ihrer Kundschaft zukommen lassen!

 

 

 

Hilfe für die Ukraine

Aus ihren Vorräten an haltbaren Lebensmitteln konnte die Brühler Tafel am 9. März 2022 einige Kisten an die Zentrale Sammelstelle für die Ukraine in Erftstadt-Lechenich weiter geben. Von dort werden die haltbaren Lebensmittel und Hygiene-Artikel über Polen an die unter dem Krieg leidenden Menschen in der Ukraine oder an Geflüchtete ausgegeben. Trotzdem kann die Brühler Tafel den Bedarf und die Wünsche ihrer Kundschaft erfüllen – dank der sehr reichhaltigen Spenden von Brühler Bürgerinnen und Bürgern, Schulen, Kirchen und Vereinen.

 

Archiv

Nov. 2021

Spendenaktion der Elisabeth von Thüringen-Schule 

Am 17. November 2021 besuchten die Klassen 10 a und 10 b der Elisabeth von Thüringen-Schule die Brühler Tafel in der Bonnstraße. Sie informierten sich über die Arbeit der Tafel und die sozialen Ursachen von Bedürftigkeit. Dazu spendeten die Schülerinnen und Schüler eine große Zahl von Taschen mit haltbaren Lebensmitteln, die der Kundschaft der Tafel zugute kommen. Im Namen der Kundinnen und Kunden dankt die Brühler Tafel den beiden Schulklassen für ihr Interesse und die Spenden!

recht: Herr Ludwig (Elisabeth von Thüringen-Schule)

 

April 2021

Mai 2021

Kurfürstenapotheke spendet Tafel

Am Donnerstag, dem 6. Mai 2021, überreichten Dr. Lutz Engelmann, Leiter der Kurfürstenapotheke, und Apothekerin S. Paul zwei Spenden in Höhe von je 2000 € an den Verein Sonderspaß vertreten durch Clemens Krämer und an die Tafel Brühl Rheinland e.V. Vorsitzender Matthias Petran dankte im Namen der Brühler Tafel für die großzügige Spende, mit der unser Tafelladen für den ganzjährigen Betrieb eine wichtige Unterstützung erhält.

v.l.n.r.: Clemens Krämer (Sonderspaß), Apothekerin S. Paul, Dr. Lutz Engelmann (Leiter der Kurfürstenapotheke) und Matthias Petran (Tafel Brühl)

 

April 2021

Spendenaktion in der Fastenzeit

Die Brühler Tafel dankt der katholischen Kirchengemeinde in Brühl für die Lebensmittelspenden. Sie wurden auf Initiative der Gemeindereferentin Frau Ziegelmeier (rechts) während der Fastenzeit in der Kirchengemeinde gesammelt. Mechthild Echternach, Ladenleiterin der Tafel Brühl: "Die Spendenaktion während der Fastenzeit hatte ein sehr reichhaltiges Ergebnis. Die haltbaren Lebensmittel wurden gerade jetzt in der Corona-Zeit von unseren Kundinnen und Kunden dankbar angenommen. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern". Mit den vier Messdienerinnen konnte Frau Ziegelmeier noch den Tafelladen besichtigen.

v.l.n.r.: Frau Echternach (Tafel), Messdienerinnen der katholischen Kirchengemeinde Brühl, Frau Ziegelmeier (Gemeindereferentin)

 

Feb. 2021

Der Fundus feiert Jubiläum

 Zum 10-jährigen Jubiläum gratulierte der Vorstand der Brühler Tafel der Vorsitzenden des Fundus e.V. Frau Hilde Westenberg. Im Erdgeschoss der Bonnstraße 21 betreibt Frau Westenberg mit ihren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern einen gemeinnützigen Laden mit gespendeten Kleidungsstücken und Haushaltsgegenständen. Von den Kunden der Tafel und anderen Menschen wird das Angebot seit 10 Jahren gern angenommen. Die Einnahmen werden gespendet.

v.l.n.r.:  Mechthild Echternach, Gabriele Wunder-Ohrem, Hilde Westenberg, Matthias Petran und Hossein Shahin

 

 

Dezember 2020

Weihnachtsaktion 2020

Die Brühler Tafel dankt allen Brühler Bürgerinnen und Bürgern für die zahlreichen Spenden für unsere Kundschaft!

So haben wir eine große Zahl von Einkaufsgutscheinen von der Firma Schumacher GmbH in Brühl und von der Ortsgruppe der Gewerkschaft IGBCE, Herrn Jörg Schomberg und Jörg Fuß (Foto) erhalten. Der Ortsverband der Brühler CDU vertreten durch Frau Reiwer, Frau Dr. Lange und Dr. Rudolf Fiedler (Foto) überreichte 40 Tüten mit Lebensmitteln für die Tafelkundinnen und -kunden. Von einzelnen Personen wurden mehrere hundert Pakete zur Verteilung abgegeben (Foto) und durch die Aktion von REWE erhielt die Brühler Tafel ebenfalls mehrere hundert Einkaufstüten.

 Jörg Schomberg und Jörg Fuß übreichten Mechthild Echternach (Tafel) Einkaufgutscheine

v.l.n.r: Hilde Westenberg (Tafel),  Dr. Vera Lange,  Eva Maria Reiwer und Dr. Rudolf Fiedler

mehr Bilder

August 2020

Spende von DRK Rhein-Erft und Aktion Mensch für die Tafel Brühl

Die Projektleiterin des DRK-Kreisverbandes Rhein-Erft Frau I. Heidemann überreichte am Dienstag, den 4. August 2020 eine umfangreiche Sachspende für die Kundinnen und Kunden der Tafel Brühl Rheinland. Es handelt sich um Konserven und haltbare Lebensmittel im Wert von 1400 €, die durch Spendenmittel der „Aktion Mensch“ finanziert wurden sowie um 100 „Anti-Virus-Päckchen“, die vom Roten Kreuz zusammengestellt wurden. Sie enthalten Masken, Seife und Desinfektionsmittel. Ladenleiterin Mechthild Echternach von der Brühler Tafel freut sich sehr über die Spenden, denn gerade Hygiene-Artikel und lang haltbare Lebensmittel werden selten von den Supermärkten abgegeben. „Die gespendeten Waren werden sehr gern von unseren Kundinnen und Kunden angenommen, wir können sie auch über einen längeren Zeitraum verteilen“, so M. Echternach. Die Waren werden nun in mehreren „Fuhren“ von Aldi in der Giesler-Galerie abgeholt, da sie ein Gesamtgewicht von etwa 1000 kg haben. Nach wie vor hat die Brühler Tafel etwa 100 Einzelpersonen oder Familien als Kunden, die seit Anfang Mai wieder unter Einhaltung der nötigen Abstandsregeln Lebensmittel abholen können.

 

Juli 2020

 

Besuch des Bürgermeisters

 Am 30.7.2020 besuchte Bürgermeister Dieter Freytag unseren Tafelladen. Dabei konnten wir ihm auch zeigen, wie der Tafelladen mit den notwendigen Corona- Abstandsregeln betrieben wird.

 

 

Juni 2020

 

Tafel wieder geöffnet

 Am 04.05. hat die Tafel Brühl erstmals wieder geöffnet nach der Schließung wegen Corona-Infektionsgefahr. Die Brühler Lebensmittelmärkte und Bäckereien haben uns in gewohnter Weise mit Spenden versorgt. Nachdem die Kundinnen und Kunden brieflich informiert wurden, haben heute 40 Personen das Angebot wahrgenommen und sich mit Gemüse, Obst, Molkereiprodukten und Backwaren versorgt. Um die Infektionsgefahr so gering wie möglich zu halten, wurden die Lebensmittel draußen auf dem Hof ausgegeben - das Wetter spielte mit! Am kommenden Freitag werden weitere 40 bis 50 Personen versorgt. Auf dem Foto Ist Frau Mechthild Echternach (Mitte) mit ihrem Ausgabeteam zu sehen. Wenn weitere Beschränkungen aufgehoben werden können, hofft die Tafel ihren normalen Betrieb mit den nötigen Schutzmaßnahmen wieder aufnehmen zu können. Unser Dank gilt den Spendern und den zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfern.

 
Go to top